Erste Haller Live-Nacht ein voller Erfolg!
vom 1.4.2017
Unter dem Motto »Eine Stadt – eine Nacht – überall Live-Musik« verwandelte sich die Haller City am Samstag, 1. April, in eine große Partymeile. In sieben fußläufig miteinander verbundenen Lokalen spielten erstklassige Bands und Musiker bis weit nach Mitternacht und begeisterten mit einem breit aufgestellten Musikprogramm.

Pop, Rock, Rockabilly, Salsa, Reggeaton und natürlich jede Menge Partykracher der letzten Jahrzehnte standen auf dem Programm. Schon kurz nachdem die Musiker um 21 Uhr zu den Mikrophonen und Instrumenten griffen, verwandelten sich die Lokale in wahre Partyhochburgen, in denen ein bunt gemischtes Publikum ausgelassenen und zugleich friedlich feierte. Die partyerprobten Bands brillierten mit hochwertiger Live-Musik und versetzten die fröhliche Gesellschaft bis tief in die Nacht gehörig in Feier- und Tanzlaune. Aber nicht nur in den Lokalen ging es hoch her. Dank bestem Frühlingswetter konnte auch vor den Lokalen und in den Gassen gesellig beisammengesessen und der Live-Musik gelauscht werden. Die kurzen Wege ermöglichten es, dass sich die Besucher ihr eigenes Musikprogramm zusammenstellen und problemlos von Lokal zu Lokal wechseln konnten.

Für mächtig Partylaune sorgten »Just Friends« im Ilge. Mit mehrstimmigen Gesang und ausgewählten Rock-Songs gelang es der Acoustic-Rock Coverband im Handumdrehen die Gunst des Publikums zu gewinnen. Tanzen, feiern, abgehen hieß es auch im Chupito, denn DJ Jürgen stand an den Plattentellern und spielte die Perlen der 80er, 90er und aktuelle Charts. Klar, dass sich die Tanzfläche hier schnell füllte.

Wer an diesem Abend Lust auf handgemachte Rock & Pop-Musik hatte, den führte sein Weg auch ins Sudhaus. In einer Besetzung mit Akustik- und Bassgitarre, E-Piano und Cajon spielten und sangen »The Uniques« altbekannte und neue Rock- und Popklassiker. Immer wieder ist es beeindruckend zu sehen – und vor allem zu hören – welche Stimmgewalt in den zierlichen Sängerinnen steckt. "Es war wahnsinnig toll im Sudhaus zu spielen. Die Leute hatten richtig Lust zu tanzen und zu feiern - die Stimmung war einfach super", so Sängerin Vivian Kalmbach nach ihrem Auftritt.

Ebenfalls mit spritzigen Rock- & Popnummern im Repertoire, fügten sich auch »Cräcker« in Molly Melones Irish Pub nahezu mühelos in das starke musikalische Umfeld der Live-Nacht ein.

Im Salzsieder wurde währenddessen zu schweißtreibendem Rock'n'Roll das Tanzbein geschwungen, denn »The Ponycars« lieferten eine erstklassige Rockabilly-Show ab, bei der stillstehen fast unmöglich war. Die Hüfte schwingen ließ sich auch im that BRGR besonders gut. Das junge Stuttgarter Trio »Crema Latina« heizte hier mit lateinamerikanischen Klängen von Reggeaton über Salsa, Bachata und Merengue die Stimmung an.

An Heimgehen war bei vielen noch nicht zu denken, als in sechs der sieben teilnehmenden Lokalen nach den Zugaben die Bands gegen 1 Uhr schließlich von der Bühne gingen. Und so zog es zahlreiche Live-Nacht Besucher noch zur Abschlussparty in die Kultbucht.

Hier zündete die Hohenloher Partyband »Dragon Fire« mit Rock & Pop, Chart-Hits und Klassikern ein musikalisches Feuerwerk. Sänger und Gitarrist Klaus zeigte sich nach dem Auftritt begeistert: "Wir spielen seit über 10 Jahren bei diversen Live-Nächten, aber Schwäbisch Hall hat alle Erwartungen übertroffen. Um 11 Uhr war Einlassstopp und das, obwohl die Kultbucht so groß ist. Mein Fazit: Die Haller können richtig gut feiern." Später übernahm dann ein DJ das musikalische Ruder, sodass bis 3 Uhr munter weitergefeiert werden konnte. Erschöpft, abgetanzt, aber glücklich machten sich die letzten Live-Nacht-Besucher auf den Heimweg.

Bildergalerien:

Fotograph Helen